Solistinnen und Solisten

Yeree Suh, Sopran

Yeree Suh begeistert Publikum und Kritiker mit ihrem strahlenden und gleichzeitig fein-nuancierten Sopran, ihrer aussergewöhnlichen Stimmkontrolle und ihrem klaren Timbre. Sie ist eine international gefragte Interpretin des 17. und 18. Jahrhunderts, aber auch zeitgenössischer Musik.

Seit ihrem Debüt als Ninfa in Monteverdis Oper L’Orfeo unter René Jacobs bei den Innsbrucker Festwochen 2003, arbeitet die koreanische Sängerin regelmässig mit Spezialisten historischer Aufführungspraxis wie Philippe Herreweghe, Ton Koopman uvm.

Startpunkt von Yeree Suhs Diskographie bildete 2008 die hochgelobte CD Musik der Hamburger Pfeffersäcke mit dem Elbipolis Barockorchester Hamburg. Hinzu gekommen sind seither Aufnahmen mit Werken unter anderem von Purcell, Händel, Bach und Respighi sowie Zeitgenössisches von Judith Bingham und Michael Jarrell.

Yeree Suh studierte an der Seoul National University, der Universität der Künste Berlin bei Harald Stamm, in Leipzig bei Regina Werner-Dietrich und an der Schola Cantorum Basiliensis bei Gerd Türk. Sie ist Professorin im Hauptfach Gesang an der Akademie für Tonkunst – University of Cooperative Education in Darmstadt.

© Foto: Marco Borggreve